Freigaben

Die Entwicklungshistorie von K2M-Reduce

(Funktionsumfang gemäß  Produktblatt)

Version 1.1

Sonderfreigabe: 10/2005

Folgende Erweiterungen wurden freigegeben:

  • Erweiterung des betriebswirtschaftlichen Selektionsmechanismus um die Analyse von Personen- und Sachdepotinformationen in K-GS
    Im Rahmen der Cortal Consors-Projektierung „Anwendungsverbund“ – Classic Release 3 (BS2000) / K-GS V1.0b (UNIX) – wurden für das Testing zusätzliche Selektionsergebnisse aus K-GS bereitgestellt für:
    • die Bestandsreduzierung bzw. den Aufbau von Testbeständen
    • Ergänzungen um SQL-„Depot-Daten“ (für die Auswertung / Nutzung durch das Test-Center)

Freigabe: 07/2004

  • Erweiterung des betriebswirtschaftlichen Selektionsmechanismus um die Analyse von Personen- und Sachdepotinformationen in K-GS
    Selektionsergebnisse aus K-GS werden bereitgestellt für:
    • die Bestandsreduzierung
    • eine SQL-Datenbasis zur Auswertung / Nutzung durch das Test-Center

Freigabe: 10/2001
ab KORDOBA-2001.A

  • Betriebswirtschaftlicher sowie technischer Anschluss an die „neue“ Zins- und Gebührenrechnung (KORDOBA-ZR V2)

Freigabe: 05/2001
ab KORDOBA-F00


  • Anonymisierung von KORDOBA-Daten
    Die Anonymisierung macht den Zieldatenbestand datenschutzrechtlich „unsensibel“.
  • Verfeinerung der betriebswirtschaftlichen Analyse eines Basisbestandes
    Erweiterte betriebswirtschaftliche Analysen wie beispielsweise Versicherungstarife, Abgrenzungswerte, EWBs,.. tragen in weiteren Details zur Erhöhung einer gesicherten Qualität der generierten K2M-Testdatenbasis bei.

Version 1.0

Freigabe: 08/2000
ab KORDOBA-D00

Die Basisversion von K2M-Reduce besteht aus:

  • dem Verarbeitungsteil für 
    • die Definition der Ergebnisanforderungen an den zu generierenden KORDOBA-Testdatenbestand inklusive
    • Vorselektion der ergebnisrelevanten Basisdaten
  • dem Generator für
    • den Aufbau der Testdatenbasis.

Nach oben